Erste Dienstags Radtour 2021

Am Dienstag dem 13. Juli war es soweit. Die erste gemeinsame Radtour konnte gestartet werden. 20 Radler|inen hatten sich am Hallenbad versammelt. Sie wurden von Peter Gielsok im Namen der Mettinger Kolpingsfamilie begrüßt. Das Wetter spielte mit und so ging es auch schon los. Auf schönen Wegen, rechts um Westerkappeln herum, wurde das Ziel der Rubbenbruchsse angesteuert. Dort war die Kaffeetafel für alle gedeckt und so konnten sie sich stärken. Es gab viel zu erzählen. Einige hatten ihren Teller noch garnicht leer, als nach 45 Minuten zum Aufbruch gerufen wurde. Auf anderen Wegen, am Präriesee vorbei, ging es dann wieder nach Mettingen. Am Mettinger Modellflugplatz wurden die Teilnehmer verabschiedet und zur nächsten Tour am 27.7.2021 eingeldaden. Das Gruppenbild wurde am Eingang von Gut Leye gemacht.

Das Kolpingwerk Deutschland

Das Kolpingwerk Deutschland ist ein Sozialverband mit bundesweit 225.000 Mitgliedern in 2.350 Kolpingsfamilien, davon etwas 40.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Bereich der Kolpingjugend. Es ist Teil des Internationalen Kolpingwerkes und des Kolpingwerkes Europa.

Im Sinne Adolph Kolpings will der Verband Bewusstsein für verantwortliches Leben und solidarisches Handeln fördern. Dabei versteht sich das Kolpingwerk als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Schwerpunkte des Handelns sind die Arbeit mit und für junge Menschen, unser Engagement in der Arbeitswelt, das Zusammenwirken mit und der Einsatz für Familien und für die Eine Welt.

Im Folgenden stellen wir uns vor: Ihr könnt hier mehr über unsere Organe und Gremien, die Kolpingjugend, verbandliche Gliederungen, das Bundessekretariat, die Stiftung sowie unsere Einrichtungen und Unternehmen erfahren. Außerdem informieren wir Euch über unser Leitbild, unser Vorbild Adolph Kolping und die Verbandsgeschichte. Das ist eine gute Möglichkeit sich über uns zu informieren!

Radtour in den Abend

Kolpingradtour in den Abend um Mettingen.

Mit 15 Radler|innen haben wir gestern Abend die Tour um Mettingen vom Pfarrheim aus gestartet. Petrus war mit uns und es blieb trocken. Zuerst wurde Wiehe erklommen. Vorbei an der Josefsruh (Roher Weg, Kappelner Weg), ging es dann weiter über die Ibbenbürener Straße. Über den Nieheweg zum Richard Weg, dann weiter über den Schwarzen Weg zum Buchenweg. Über Sundern zur Öhlmühlenstraße – Schniederbergstraße. In Lage an der Marienkapelle wurde ein kurzer Stop eingelegt. Hier hat die Kolpingsfamilie Mettingen bis Ender der 90er Jahre ihre Maiandacht gehalten. Weiter ging es über den Lager Schulweg zur Qurenbergstraße und weiter nach Schlickelde. Von der Wöstenstraße bogen wir dann in den Langen Weg ab. Danach wurde die Tüöttenstraße kurz gestreift, um dann in den Havosweg einzubiegen. Dem Strooteweg folgten wir bis zur Frechtestraße, um dann den Flottowenweg zu nehmen. Der Fangeweg führte uns dann zur Bachstraße. Nun war es bis zu Ziel, dem Mettinger Freibad, nicht mehr weit. Hier angekommen (fast genau um 19.30 Uhr und 19,5 km.) wurden wir von weiteren 6 Teilnehmern erwartet. Hier gab es wie angekündigt Pizza oder Mantaplatte und natürlich auch etwas zu trinken. Gegen 21 Uhr machte sich die Gruppe gut gelaunt auf den Heimweg. Es war schön mal wieder mit einer Gruppe etwas unternehmen zu können. Ja und es war immer noch trocken (von oben). Also nach dieser Beschreibung sollte man den Weg noch mal abfahren können. Hier noch ein paar Fotos von den markanten Punkten. © Peter Gielsok

Start am Pfarrheim

Start am Pfarrheim

Josefsruh (bei Tospann)

Josefsruh (bei Tospann)

Marienkapelle in Lage

Marienkapelle in Lage

Unser Ziel, das Freibad in Mettingen

Unser Ziel, das Freibad in Mettingen

 

Aktuelles aus der Kolpingsfamile

Heute am Donnerstag, 17. Juni, ist um 19 Uhr die Gemeinschaftsmesse der Kolpingsfamilie in der Pfarrkirche St. Agatha. Auch die Fahrradtouren starten wieder. Die erste Tour ist die abendliche Fahrradtour am Freitag, 25. Juni. Beginn ist um 18 Uhr am Pfarrheim St. Agatha. Der gemütliche Abschluss mit essen und trinken kann wieder am Kiosk im Freibad stattfinden. Wer aus zeitlichen oder gesundheitlichen Gründen an der Tour nicht teilnehmen kann, ist trotzdem zum Abschluss eingeladen, gegen 19.30/19.45 Uhr im Freibad. Die Radtouren werden dann wieder ab Dienstag, 13. Juli, angeboten, Treffpunkt um 14 Uhr am Hallenbadparkplatz. Auch Stammtischtreffen sind wieder geplant, ab Donnerstag, 22. Juli, 17 Uhr in den Außenanlagen im Haus Telsemeyer. Die Kolpingsfamilie bittet darum, die Corona-Schutzmaßnahmen zu beachten.

Kolping radeln ist gut gestartet

“Kolping radeln” ist gut gestartet beim Stadtradeln für Mettingen.
Es haben sich leider nicht so viele angeldet, aber die dabei sind, treten gut in die Pedalen.
Aber man kann immer noch dazu kommen.„Mettingen im Kreis Steinfurt, STADTRADELN vom 13.05. – 02.06.2021“. Hier der Link zum anmelden- https://www.stadtradeln.de/mettingen . Beim Anmelden bitte als Team „Kolping Radeln“ auswählen. Als Paar darf man ja gemeinsam Radeln. Wer schon zweifach geimpft ist, darf ja auch zu zweit oder dritt fahren. Also viel Spaß beim Radeln an der frischen Luft!

 

Der Mai ist gekommen……

Wir sind im zweiten Jahr der Pandemie. Unser Pfarrheim wartet immer noch darauf, geöffnet zu werden. Die Bauarbeiten scheinen ja ziemlich abgeschlossen zu sein. Unsere Mitgliederversammlung muss wieder verschoben werden. Wir hoffen auf den Herbst. Ein Lichtblick gibt es. Wir laden ein zur Maiandacht am 14.5.2012 um 18 Uhr in unsere Pfarrkirche. Wir hoffen, dass unter Corona-Bedingungen doch viele dabei sein werden.
Auf eine weitere Aktivität möchten wir hinweisen: Das Wetter wird doch langsam besser und man kann wieder aufs Rad steigen. Warum nicht beim Stadtradeln für Mettingen mitmachen.
Mettingen im Kreis Steinfurt, STADTRADELN vom 13.05. – 02.06.2021“. Hier der Link zum anmelden- https://www.stadtradeln.de/mettingen . Beim Anmelden bitte als Team „Kolping Radeln“ auswählen. Als Paar darf man ja gemeinsam Radeln. Wer schon zweifach geimpft ist, darf ja auch zu zweit oder dritt fahren.

Hier zwei Bilder aus der Vergangenheit! (Fotos: P. Gielsok)


 

Ostern ist auch schon wieder vorbei

Ja, die Zeit rennt. Das Wetter hat uns an Ostern ja ganz schön überrascht. Wir waren schon in Frühlingslaune und dann kam der Winter nochmal zurück. Hier ein paar Bilder davon. Zum Ausgleich, in unserer Kirche (St. Agatha) ist es noch sehr schön österlich geschmückt. Altarschmuck, Osterkerze 2021 und der Taufbrunnen mit Osterkrone.

Bilder aus St. Agatha

Bilder aus St. Agatha

Gedenken an Karl Schiewerling

Kolpingwerk veranschiedet sich von Karl Schiewerling.

Zu einer Gedenkfeier für Karl Schiewerling ( † 28. Februar 2021) hatte das Kolpingwerk Diözesanverband Münster am Samstag, 13. März 2021, in die Stadt- und Marktkirche St. Lamberti Coesfeld eingeladen. Hier konnte das coronabedingte Schutzkonzept mit 70 Teilnehmenden eingehalten werden.

Hier kann man die Gedenkfeier aus der St. Lamberti Kirche in Münster abrufen.

Zur Aufzeichnung der Gedenkfeier in St. Lamberti Münster            

Vielen Kolpingmitgliedern und Wegbegleitern war es ein tiefes Bedürfnis, sich in dieser gebotenen Gemeinschaft der Kolpingbrüder und Kolpingschwestern zu verabschieden. Diözesanvorsitzender Harold Ries begrüßte Familie Schiewerling und die aus dem gesamten Bistum Münster angereisten Trauergäste. „Karl Schiewerling war von 1985 bis 2005 unser Diözesansekretär. Mit seiner herzlichen Art wurde er in den vielen Kolpingsfamilien unseres Bistums sehr geschätzt und war ihnen ein gerne gesehener Gast. Seine Initiativen für das Kolpingwerk Diözesanverband Münster und darüber hinaus waren segensreich und werden weiterhin Früchte tragen.“ Auch als Bundestagsabgeordneter sei das Kolpingwerk für Karl Schiewerling stets Ankerpunkt gewesen.  Diözesanpräses Franz Westerkamp und Lisa Scheffer, mit Karl Schiewerling als Diözesanseelsorgerin in Verantwortung für den Diözesanverband, hielten Statio und Gebet.
Die Mettinger Kolpingsfamilie und auch der Kreisverband Steinfurt haben ja Karl Schiewerling noch vom “Tag der Treu” in Mettingen als Festredner in guter Erinnerung.

Auf dem Weg nach Ostern

Der Karneval ist jetzt vorbei. Wir haben ja auch nicht so viel davon gemerkt. In der Pfarrkirche St. Agatha in Mettingen kann man jetzt sehen, dass wir auf dem Weg nach Ostern sind. Aschermittwoch war auch schon. Das schöne Hungertuch schmückt wieder unsere Kirche und heute haben die Egli Figuren auch schon mal ein erstes Plätzchen erhalten. Mal schauen wie es weiter geht.

Fastentuch

Fastentuch

Egli Fifuren

Egli Figuren

Karneval im Wandel der Zeiten

Karneval damals und heute.

Die Kolpingsfamilie Mettingen hat viele Jahre regelmäßig Karnevalsfeste gefeiert. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden die Karnevalsfeste in der Gaststätte Rählmannn auf dem Bärentelg gefeiert. Später dann in der Gaststätte Timmerarens und zuletzt in der Gaststätte Pieper im Fangkamp. Mit den sogenannten bunten Nachmittagen wurde diese Tradition wieder aufgenommen. Aber in diesem Jahr konnte der bunte Nachmittag leider auch nicht gefeiert werden. Deshalb zeigen wir hier einmal ein paar Bilder von 1980 bzw. 1990 vom Kolping Karneval und eine Collage aus 2019 vom bunten Nachmittag im DRK Haus.

Kolpingkarneval 1980 mit dem Elferrat!

Kolpingkarneval 1980 mit dem Elferrat!

Kolpingkarneval 1990 mit dem Elferrat!

Kolpingkarneval 1990 mit dem Elferrat!

Bunter Nachmittag 2019 mit Heinz Erhard und Schneemann Ballet

Bunter Nachmittag 2019 mit Heinz Erhard und Schneemann Ballet