Kreislehrgarten Steinfurt

Kolpingfamilie besichtigt den Kreislehrgarten.

Zum Kreislehrgarten nach Steinfurt fuhren am Samstag, 7. September, Mitglieder der Kolpingsfamilie aus St. Agatha Mettingen. Dort wurden sie schon erwartet. Nach einer Begrüßung und einem kleinen geschichtlichen Abriss über die Entstehung des Kreislehrgartens wurden die Besucher durch den Garten geführt. Immer wieder wurde an verschiedenen Beeten auf Besonderheiten und gärtnerisches Wissen hingewiesen. Bewusste Pflanzenmischung, die Vorzüge des Liegenlassens von Rasenschnitt, um ihn als Dünger zu verwenden, die langwierige und schwierige Zucht widerstandsfähiger Rosensorgen, und der Verzicht von Pflanzenschutzmitteln im Gemüsegarten waren Themen, die unterwegs erläutert wurden. Bevor im Anschluss alle noch etwas Zeit hatten, auf eigene Faust den Kreislehrgarten zu erkunden, ging es noch in den Baumschulbereich. Viele Obstbäume waren bereits abgeerntet, aber für einige Früchte standen die endgültige Reife und damit die Ernte noch bevor. Am Beispiel der Kirschbäume wurde aufgezeigt, wie schwierig es ist, mit eingeschleppten Insekten fertig zu werden. Ein besonderer Schädling ist die sogenannte Essigfliege. Schließlich ging es weiter zum Ferienhof Epker in Sellen, wo Edeltraud Epker geborene Pahs die Gäste erwartete. Nach einer guten Stärkung wurde von dort die Heimfahrt nach Mettingen angetreten.
Als nächsten Höhepunkt im Programm der Kolpingsfamilie freuen sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie besonders auf das Familienfest am 22. September auf dem Mettinger Schultenhof.

 

 

 

Kirmesaktion 2019

Die Kirmesaktion ist wieder gut gelaufen. In diesem Jahr unterstützen wir den “Förderverein Altenheim Maria-Frieden” mit dem Reinerlös der Aktion. Näheres dazu demnächst in der Tagespresse. Allen Helfern vor und in der Glücksradbude herzlichen Dank! 21 Stunden Dienst immer zu zweit liegen jetzt hinter uns. Auf- und Abbauen nicht gerechnet. Ebenso die Sortierung der Gewinne und deren Einkauf. Aber wir freuen uns auf den nächsten Einsatz unseres Glücksrades. Ich glaube den Kirmesbesuchern in Mettingen würde wirklich etwas fehlen. Hier noch ein paar Schnappschüsse vom Geschehen! Die letzen beiden Bilder sind vom Dienstagmorgen. Da mussten wir feststellen, dass unsere Bude total verschoben worden war. Im inneren bot sich ein Bild der Verwüstung, alles über Kopf. Ein LKW hatte beim Abbau die Bude auf die Hörner genommen und verschoben. Wir sind jetzt gespannt, ob sie auch für den angerichteten Schaden aufkommen werden.

Wie immer ist unsere Gücksradbude gut bestückt mit Preisen!

Links im Bild kann man lesen wohin die Spende diemal gehen soll!

Werner Bühren vom Förderverein!

Totale Schieflage, nicht nur aussen!

 

Große Prozession in Mettingen

Der Kolpingaltar am Schultenhof

Die große Prozession in Mettingen am Sonntag (11.08.2019) fand wieder mit starker Beteiligung der gesamten Pfarrgemeinde statt. Die Wege und Altäre werden dafür immer liebevoll hergerichtet. Die Straßen werden mit Fahnen geschmückt. Die Vereine sind mit ihren Bannern dabei. Das ist immer ein sehr beeindruckendes Bild. Von verschiedenen Gruppen werden auch kleine und größere Altäre aufgebaut. Die Kolpingsfamilie Mettingen hatte sich dafür ein schönes Plätzchen am Schultenhof ausgesucht. Hier zwei Bilder davon.
Fotos: P. Gielsok

Erster Versuch

Endgültige Ausführung mit Efekt

Tschernobyltag in Mettingen

Tschernobyltag in Mettingen

Am Mittwoch, 17. Juli waren die Kinder aus Tschernobyl mit ihren Gasteltern auf dem Bauernhof “erlebensraum e. V.” zu Gast. Die Mettinger Vereine (kfd, KAB und Kolpingsfamilie) sorgten für das leibliche Wohl. Die Anlagen luden zum Spielen und verweilen ein, sei es bei den Tieren, den diversen Spielemöglichkeiten und dem vielfältigen Fuhrpark. So konnten die Kinder an den gedeckten Tischen vorbeifahren und sich immer wieder ein Häppchen nehmen. Aber auch der schönste Nachmittag geht mal zu ende und die Kinder mit ihren Gasteltern verabschiedeten sich. Die Betreuer der Gruppe bedankten sich bei den Mettinger Veranstaltern mit einem herzlichen Dankeschön und kleinen heimischen Präsenten. Hier noch einige Fotos vom Tschernobyltag in Mettingen.

Bilder: E. Engelbert & P. Gielsok

   

Kleine Marken große Wirkung

BRIEFMARKEN SAMMELN – Ausbildung ermöglichen!
Die Briefmarkenaktion des Kolpingwerkes ist ein wichtiger Bestandteil für die Finanzierung von Ausbildungsprojekten weltweit. Der Erlös der gesammelten Briefmarken fließt in Ausbildungsprojekte. Dadurch profitieren junge Menschen in Asien, Afrika und Lateinamerika und erhalten die Chance auf eine Zukunft.Vor allem für junge Menschen gilt: Ausbildung ist der Schlüssel, um sich aus Armut zu befreien. Deshalb schafft und fördert Kolping International weltweit Programme zur beruflichen Qualifizierung.
Sie haben früher Briefmarken gesammelt und Alben angelegt, betreiben jedoch dieses Hobby nicht mehr? Wir freuen uns über die Alben, die von Interessenten gerne abgekauft werden. Natürlich können Sie auch Briefmarken aus Ihrer täglichen Post sammeln, im Büro oder zu Hause. Sie brauchen die Marken nicht vom Umschlag lösen, sondern einfach mit etwas Rand abschneiden oder -reißen. Bitte unterstützt unsere Briefmarken-Aktion! Schenkt jungen Menschen die Chance auf eine Ausbildung!
In Mettingen können Sie / Ihr die Briefmaken oder komplette Sammlungen abgeben bei: Peter Gielsok, Albrecht-Dürer-Straße 6,
oder anrufen (98575)
und sie werden abgeholt.
Gerade heute geht schon mal ein Paket nach Köln!

Hier kann der Flyer des Kolpingwerkes heruntergeladen werden mit noch mehr Informationen

Radlergruppe unterwegs

Die Radlergruppe der Kolpingsfamilie war wieder unterwegs. Unter der Leitung von Friedel Wöhle ging es auf schattigen Wegen ins Dütetal. Ziel war das Café des Golpfplatzes Dütetal. Die Kaffeeplätze waren gut vorbereitet. Der Kaffee und der Kuchen wahren sehr lecker. Die Unterhaltungen nahmen fast kein Ende. Aber dann hieß es doch wieder Abschied nehmen. Auf teilweise anderen Wegen ging es gemütlich nach Mettingen zurück. Bei der letzten Rast gab es einen Dank an die Teilnehmer für die umsichte Fahrweise. Dann hieß es Abschied nehmen und die letzten Kilometer strampeln bis nach Mettingen. Hier noch einige Fotos von der Tour.
Fotos: P. Gielsok

Cupturnier des Seifenkistenderbys.

Familienkreis der Kolpingsfamilie nahm am Cupturnier des Mettinger Seifenkistenderbys teil.

Wie schon 2018 waren die Mettinger Kolpinger wieder beim Cupturnier des Seifenkistenderbys mit dabei. Sie konnten aber gegen die starke Konkurrenz diesmal die Platzierung des Vorjahres nicht erreichen und mussten sich mit dem 6. und 7. Platz zufriedengeben. Aber auch diesmal ging es nach dem Motto“ Dabei sein ist alles“. Hier auch noch Bilder vom Geschehen.
Fotos: Familienkreis der KF Mettingen

Abendliche Radtour der Kolpingsfamilie

Am Freitagabend (14.06.2019) trafen sich einige Radler der Mettinger Kolpingsfamilie zur Radtour in den Abend. Pünktlich um 18 wurde gestartet. Über die Bischofstraße ging es nach Lage und weiter nach Schlickelde. Am Kanal entlang bis zur Mettinger Brücke und dann durch den Bruch und Wolfer zurück zum Mettinger Freibad. Dort wurden die Radler|innen von Stefan Lücke empfangen. Am Kiosk konnten Stärkungen und kühle Getränke geordert werden. So verging auch hier schnell die Zeit und es hieß Abschied nehmen. Am 18.6.2019 ist die nächste Kolpingradtour um 14 Uhr vom Parkplatz am Hallenbad. Hier noch zwei Fotos von der Abendtour.
Fotos: P. Gielsok

Maiandacht 2019

Zu den Veranstaltungen der Mettinger Kolpingsfamilie in Jahreskreis gehört neben dem Kreuzweg durch die Gemeinde, im Mai auch eine Maiandacht an der Lourdesgrotte der Rehaklinik. Fast 60 Erwachsene und Kinder waren diesmal unserer Einladung gefolgt und hatten sich am Freitag dem 10 Mai 2019 dort versammelt. Gemeinsam mit dem neuen Präses der Kolpingsfamilie, Pastor Wilhelm Buddenkotte, wurde gemeinsam die Maiandacht gefeiert. Musikalisch wurde sie von Josef Rütten unterstützt. Einige Gebete und Fürbitten wurden von den Kindern vorgetragen und dann auch Blumen zur Gottesmutter gebracht. Das Wetter meinte es gut mit den Andächtigen – frisch aber trocken. Pastor Buddenkotte wünschte nach der Andacht allen ein schönes Wochenende und den Müttern am Sonntag einen schönen Muttertag. Das traditionelle Grillen musste in diesem Jahr ausfallen. (Renovierung des Pfarrheims). Hier noch ein paar Bilder vom Freitag. (E. Engelbert + P. Gielsok)

Josefschutzfest 2019

Zum Josefschutzfest und zur Mitgliederversammlung trafen sich am Sonntag, dem 28. April 2019, zahlreiche Mitglieder. Zunächst wurde um 10.15 Uhr die Hl. Messe in der Pfarrkirche St. Agatha gefeiert. Die anschließende Versammlung fand im Haus Telsemeyer, im Ratssaal, statt. Neben den üblichen Regularien wie Genehmigung des Protokolles, Kassenbericht und Entlastung des Vorstandes, standen die Jubilarehrungen im Mittelpunkt. So konnten 17 Mitglieder für 25 Jahre, 40 Jahre, 60 Jahre, 65 Jahre und sogar 70 Jahre Treue zum Kolpingwerk geehrt werden. Bei den Neuwahlen wurden die Schriftführerin Gertrud Hoppe, der Kassierer Markus Donnermeyer und die stellvertretende Schriftführerin/ Pressewartin Elisabeth Engelbert für weitere drei Jahre gewählt. Das Amt des Seniorenbeauftragten hat jetzt Peter Gielsok auch offiziell inne. Auch ein Präseswechsel stand an, so folgt auf Präses Pastor Timo Holtmann nun Pastor Wilhelm Buddenkotte, der seit Dezember 2018 wieder in Mettingen ist und der schon zu seinen Kaplanszeit (1985-1989) Präses der Kolpingsfamilie war. Unter dem Punkt Verschiedenes wurde über den Standortwechsel des Kolpingdenkmales gesprochen und auf die Fahrt zum Jade Weser Port an 5.10.2019 hingewiesen. Hier kann der Flyer gelesen werden!

Die Kolpingjubilare mit Vorstand

Der Vorstand mit dem ehemaligen Präses
Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019

Bilder vom 28.4.2019